GraviBody®

GraviBody® Stützmieder für die Schwangerschaft

zur Linderung schwangerschaftsbezogener Beschwerden im Rücken-, Beckenboden- und Dammbereich

 

Hintergrund: Schwangerschaftsbeschwerden

Damit das Becken für die Geburt flexibel genug ist, schüttet der Körper das Hormon Progesteron aus. Dieses trägt zur Lockerung von Bändern, Gewebe und Muskulatur bei. Dadurch lassen jedoch auch die Festigkeit der Gelenke und die Stabilität der Muskulatur nach. Das wachsende Baby, das Fruchtwasser, die Plazenta und die wachsende Brust belasten zudem die Muskulatur. Das zusätzliche Gewicht sammelt sich hauptsächlich in der Bauchregion an und führt oft zu einem Hohlkreuz bei Schwangeren. Aufgrund dieser Faktoren – der Gewebsauflockerung im Beckenring, dem zusätzlichen Gewicht und der unnatürlichen Körperhaltung – resultieren ab ca. der 20. Schwangerschaftswoche oft Verspannungen und Beschwerden, z.B. Beckenschmerzen, Ischiasschmerzen und Rückenschmerzen sowie Spannungsschmerzen durch das Auftreten von Vulvavarizen (Krampfadern im Intimbereich). Die Schmerzempfindung hemmt den natürlichen Bewegungsablauf und kann das Wohlbefinden der Schwangeren stark beeinträchtigen.

 

Was ist GraviBody®?

Das GraviBody® Stützmieder für die Schwangerschaft, auch als Schwangerschaftsgürtel oder Schwangerschaftsbandage bezeichnet, kann schwangerschaftsbezogene Beschwerden lindern. GraviBody® entlastet den gesamten Körper während der Schwangerschaft und kann schmerzlindernd wirken. GraviBody® stützt den Rücken und Lendenwirbelbereich und bietet eine Kompression (einen Gegendruck) im Dammbereich. Das Stützmieder für die Schwangerschaft besteht aus einem breiten Bauchband, das stufenlos durch Klettverschluss einstellbar ist und den Uterus stützt. Schmale Rumpfbänder, die in ihrer Länge und Spannung verstellbar sind, verteilen das Gewicht des Uterus auf den gesamten Körper. Breite Seitenbänder, die die schmalen Rumpfbänder vorne unterteilen, ermöglichen eine gleichmäßige Verteilung des Uterusgewichtes auf den rückwärtigen Bereich des Rumpfes. Die Anordnung der Bänder stellt einerseits sicher, dass Mutterleib und Baby nicht beengt und eingeschnürt werden. Andererseits wird der nach innen auf die Vaginalmuskulatur gerichtete Gewichtsdruck reduziert. Im Rückenbereich gehen vom Bauchband zwei schmale Gesäßbänder aus, die sich zu einem Dammband vereinen. Das Dammband ist auf der Vorderseite des Stützmieders über einen weiteren lösbaren Klettverschluss mit dem breiten Bauchband verbunden. Diese Bänder entlasten den unteren Bereich der Wirbelsäule.

 

Besondere Eigenschaften des GraviBody® Stützmieders

  • Vielfältige, stufenlose Einstellmöglichkeiten stellen sicher, dass GraviBody® mit dem Baby wächst
  • Sehr geringes Eigengewicht
  • Mit normaler Unterwäsche zu tragen
  • Luftdurchlässig und hautsympathisch
  • Praktisch und komfortabel – selbst beim Toilettengang ist ein Ablegen nicht erforderlich

 

Anwendungsbereiche des GraviBody® Stützmieders

  • Prophylaktisch bei Bindegewebsschwäche, Vulvavarizen (Krampfadern im Intimbereich), vorausgegangenen Komplikationen in früheren Schwangerschaften sowie bei Geminigravidität (Zwillings- bzw. Mehrlingsschwangerschaft)
  • Therapeutisch bei Senkungsbeschwerden sowie bei Schmerzen im Rücken-, Hüft- und Symphysenbereich
  • Post-partum auch bei Symphysenlockerung

 

Studie

In Rahmen einer offenen Anwendungsbeobachtung wurde die Sicherheit und Wirksamkeit des GraviBody® Schwangerschaftsmieders prophylaktisch und therapeutisch untersucht. An der Studie nahmen 40 Schwangere mit unterschiedlichem Beschwerdebild teil. 87,2 % der Teilnehmerinnen bewerteten ihre Zufriedenheit mit dem Stützgürtel für die Schwangerschaft mit sehr gut oder gut. Die Autoren der Studie empfehlen den Einsatz von GraviBody® bei oben genannten Anwendungsbereichen. Detaillierte Informationen zur Studie finden Sie im Downloadbereich. (Quelle: Die Hebamme 2005; 18: 244 – 247)

 

kidsgo-Testsiegel

GraviBody wurde mit dem kidsgo-Testsiegel ausgezeichnet

Zehn Schwangere haben unser GraviBody® Schwangerschaftsmieder im Rahmen des kidsgo-Produkttests auf Herz und Nieren getestet. Das Ergebnis: GraviBody® erhält die Gesamtnote „gut“ und wird von 80 % der Testerinnen weiterempfohlen. Alle Testerinnen sind sich einig – das Schwangerschaftsmieder ist alltagstauglich, da es unterstützend wirkt und trotzdem eine gewisse Bewegungsfreiheit bietet. 60 % der Schwangeren empfinden das Tragen von GraviBody® für die Schwangerschaft als angenehm bis sehr angenehm. Bei 90 % der Testerinnen konnten die Schwangerschaftsbeschwerden teilweise bis ganz gelindert werden.

 

Größen

Unser GraviBody® Stützmieder für die Schwangerschaft ist in den Standard-Konfektionsgrößen 34, 36, 38, 40, 42, 44 und 46 erhältlich. Die Größen beziehen sich auf die Zeit vor der Schwangerschaft und berücksichtigen automatisch die mit einer Schwangerschaft einhergehenden körperlichen Veränderungen (z.B. Gewichtszunahme).

 

Pflegehinweise

Nur schonende Handwäsche. Nicht bügeln. Keine Bleichmittel verwenden. Nicht im Wäschetrockner trocknen, sondern noch nass aufhängen und trocknen lassen.

 

Erstattungsfähigkeit von GraviBody®

Das GraviBody® Schwangerschaftsmieder besitzt keine Hilfsmittelnummer. Bei entsprechender Verordnung durch den Frauenarzt übernehmen jedoch einige Krankenkassen die Anschaffung häufig komplett oder zumindest anteilig. Im Downloadbereich finden Sie ein Kassenantragsformular, das vom Arzt ausgefüllt und bei der Krankenkasse eingereicht werden kann.


Sie suchen nach einer preisgünstigeren Alternative? Dann ist unser GraviBelt® Schwangerschaftsgürtel vielleicht das Richtige für Sie.

 

[1] Quelle: Z Geburtshilfe Neonatol 2017